Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Interjurassische Versammlung

Zeremonie zur Auflösung der Interjurassischen Versammlung

Bild vergrössern Zeremonie zur Auflösung der Interjurassischen Versammlung

Auflösung der Interjurassischen Versammlung

Am 10. November 2017 wurde unter der Leitung von Bundesrätin Simonetta Sommaruga die Kündigung der Vereinbarung unterzeichnet und die Auflösung der Interjurassischen Versammlung in die Wege geleitet.

Medienmitteilungen

Auflösung der Interjurassischen Versammlung (2. November 2017)

Jura-Dossier: Die Interjurassische Versammlung wird Ende 2017 aufgelöst

(22. August 2017, EJPD)

Dokumentation

Acte de dénonciation de l'Accord du 25 mars 1994 relatif à l'institutionnalisation du dialogue interjurassien et à la création de l'Assemblée interjurassienne (PDF, 114 KB, 1 Seite)

Kündigung der Vereinbarung vom 25. März 1994 betreffend die Institutionalisierung des interjurassischen Dialogs und die Bildung der Interjurassischen Versammlung (PDF, 10 KB, 1 Seite)

Regierungsratsbeschluss (1149/2017) vom 1. November 2017

Ansprachen

Ansprache von Regierungsrat Pierre Alain Schnegg, Präsident der Juradelegation des Regierungsrates (JDR), anlässlich des Festakts zur Auflösung der Interjurassischen Versammlung (PDF, 35 KB, 6 Seiten) (10. November 2017)

Ansprache von Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga anlässlich des Festakts zur Auflösung der Interjurassischen Versammlung (10. November 2017, französisch)

Vereinbarung

Die Interjurassische Versammlung (IJV) wurde mit der «Vereinbarung vom 25. März 1994 zwischen dem Bundesrat, dem Regierungsrat des Kantons Bern und der Regierung der Republik und Kanton Jura betreffend die Institutionalisierung des interjurassischen Dialogs und die Bildung der Interjurassischen Versammlung geschaffen.

Die Vereinbarung bezieht sich allein auf den Verwaltungskreis Berner Jura, nicht aber auf den Verwaltungskreis Biel/Bienne.

Die Interjurassische Versammlung

  • fördert in den verschiedenen Kreisen und Organen des Kantons Jura und des Berner Juras sowie zwischen den Jurassierinnen und Jurassiern auf beiden Seiten der Kantonsgrenzen den Dialog über die Zukunft der jurassischen Gemeinschaft
  • unterbreitet Vorschläge für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Jura und dem Berner Jura in genau umschriebenen Aufgaben und konkreten Projekten
  • unterbreitet Vorschläge für das Instrumentarium der Zusammenarbeit, wie z.B. gemeinsame Vereinbarungen oder Institutionen.

Am 7. September 2005 haben die beiden Regierungen der Kantone Bern und Jura unter der Ägide des Bundesrates die IJV mit einer Studie über die institutionelle Zukunft der jurassischen Region beauftragt. Der Auftrag umfasst drei Teile:

  • eine Studie über ein neues politisches Kantonsgebilde mit sechs Bezirken
  • eine Studie über die Auswirkungen der direkten Partnerschaft, die sich aus den gemeinsamen interjurassischen Institutionen und dem Sonderstatut des Berner Juras ergeben
  • eine Studie über andere prüfenswerte Möglichkeiten, die von der IJV ausgemacht werden

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.sta.be.ch/sta/de/index/ein_kanton-zwei_sprachen/ein_kanton-zwei_sprachen/sonderstatut/interjurassischeversammlung.html