Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Eine Fälschung feiert Geburtstag: 800 Jahre Berner Handfeste

9. April 2018 – Medienmitteilung

Am kommenden Sonntag, 15. April, feiert eines der ungewöhnlichsten Dokumente im Staatsarchiv seinen 800. «Geburtstag»: Die Berner Handfeste von 1218. In der Urkunde sichert Friedrich II. der Stadt Bern eine Stellung direkt unter dem König zu, mit dem Recht selbständig zu handeln. Zudem bestätigt er der Stadt umfassende Selbstbestimmungsrechte. Inzwischen sind sich die Fachleute einig: Die Handfeste mit ihren ungewöhnlich weitgehenden Freiheiten für die Stadt Bern entstand erst nach der Regierungszeit König Friedrichs II. und wurde wohl von den Bernern selber veranlasst. In den Jahren 2008 und 2016 datierten Wissenschaftler der ETH Zürich die Materialien der Berner Handfeste. Das Pergament stammt aus den Jahren 1156 bis 1217. Die Siegelschnur wurde aber erst zwischen 1222 und 1266 gewonnen. Offenbar wurde für die Berner Handfeste also ein altes Pergament hervorgeholt. Kurz vor 1266 wurde es beschrieben und mit einem Siegel versehen, das von einer echten Urkunde Friedrichs II. stammte. Nach wie vor sind jedoch viele Fragen zur Berner Handfeste nicht abschliessend geklärt, die es für die Wissenschaftler zu beantworten gilt. Namentlich die Frage, wann, von wem und aus welchem Interesse die Handfeste tatsächlich erstellt wurde.

Zum Artikel «Berner Zeitschrift für Geschichte»

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.sta.be.ch/sta/de/index/staatskanzlei/staatskanzlei/aktuell.html