Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Häufig gestellte Fragen

Panaschierstatistik

Die Panaschierstatistik wird nicht vom Kanton, sondern vom Bundesamt für Statistik in Neuchâtel erarbeitet. Sie liegt jeweils einige Monate nach den Wahlen vor - für den Kanton Bern sind ca. 4 Mio. Daten bzw. 12 Mio. Zeichen zu verarbeiten. Informationen finden Sie auf www.bfs.admin.ch.

Ich kann die PDFs nicht öffnen - es kommt nur eine Fehlermeldung!

Die PDF-Downloads sind so klein wie möglich gehalten, um Ihnen die Downloadzeit zu verkürzen und um unseren Server zu entlasten. Das heisst aber, dass sie nur mit Acrobat-Versionen ab Version 6 abrufbar sind. Laden Sie sich doch einfach den neusten kostenlosen Adobe Reader herunter!

Was sind denn CSV-Dateien? Wie geht das? Wieso nicht gleich Excel?

Kurz gesagt: CSV-Dateien ("kommagetrente Werte") sind viel universeller einsatzbar. Übrigens: Wenn Sie Office installiert haben, werden CSV-Files in den meisten Fällen ohnehin automatisch mit Excel geöffnet.

Wann sind die Endergebnisse zu erwarten?

Wann die Endergebnisse feststehen, hängt von verschiedenen Faktoren ab - u.a. von der Wahlbeteiligung, der Auszählung in den Gemeinden sowie der Datenübermittlung und -aufbereitung.

Warum erscheinen bei den Nationalratswahlen alle Gemeinden eines Verwaltungskreises als ausgezählt (verlinkt), aber der Verwaltungskreis nicht? Oder warum ist alles ausgezählt, aber das Gesamtergebnis des Kantons erscheint nicht?

Generell gilt: Sobald eine Gemeinde ausgezählt ist, erscheint diese im Internet. Sie können aus einer Liste die gewünschten Gemeinden oder auch Verwaltungskreise auswählen, schon bevor der gesamte Kanton ausgezählt ist. Diese Daten geben jedoch keine direkten Informationen über die spätere Sitzverteilung. Insbesondere lassen sich wegen der Wahlarithmetik aus diesen Informationen keine Schlüsse über die definitive Sitzverteilung ziehen!
Beachten Sie bitte bei den Wahlen in den Nationalrat, dass zwischen der vollständigen Auszählung und dem Bekanntwerden der Gewählten eine zeitliche Differenz von bis zu einer Stunde entstehen kann. In dieser Zeit wird die Sitzverteilung ermittelt und die Daten werden nochmals überprüft. Erst dann werden die Namen der Gewählten bekannt sein.

Was passiert, wenn jemand gleichzeitig in den Nationalrat und den Ständerat gewählt ist?

Die in beide Räte gewählte Person kann entscheiden, welche Wahl sie annimmt. In der Regel wird sie sich für das Amt im Ständerat entscheiden. Dann beginnt für den Nationalrat dasselbe Prozedere wie bei einem Rücktritt eines Ratsmitgliedes: Der Kandidat bzw. die Kandidatin mit der nächst höheren Stimmenzahl wird angefragt, ob sie in den Nationalrat nachrücken möchte. Wenn diese Person die Wahl annimmt, rückt sie ins Parlament nach. Auf den Resultate-Seiten im Internet finden Sie dazu jedoch keine Angaben; dort ist ausschliesslich der Zustand am Wahltag sichtbar.

Wo sind die Listenverbindungen?

Sie sind hier abrufbar.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.sta.be.ch/sta/de/index/wahlen-abstimmungen/wahlen-abstimmungen/wahlen/wahlen_2011/hintergrundwissen/haeufig_gestelltefragen.html