Logo Kanton BernStaatskanzlei
  • de
  • fr
  • en

Familienarbeit als Armutsfalle? Den Risiken bei Trennung und im Alter vorbeugen.

Praxisforum 2022

Wer in Familien überwiegend unbezahlte Care-Arbeit leistet, ist bei Trennung, Scheidung und im Alter überproportional von Armut betroffen. Die längerfristigen Auswirkungen des Familien- und Erwerbsmodells auf das Einkommen und die soziale Sicherheit sind oft nicht bekannt. Wie können die finanziellen Risiken stärker ins Bewusstsein gerückt werden?

Datum, Zeit, Ort

Mittwoch, 19. Oktober 2022
17.00 – 19.15 Uhr, anschliessend Apéro
Rathaus, Rathausplatz 2, 3011 Bern

 

Zielgruppe

Das Praxisforum richtet sich an gleichstellungsinteressierte und -engagierte Personen:

  • Fachpersonen in: Bildungsinstitutionen, Berufsberatung, RAV, Mütter- und Väterberatung, Ehe- und Partnerschaftsberatung, Zivilstandsämtern, HR, Sozialdiensten u.a.
  • Personen aus: Verwaltung, Politik, Verbandsarbeit
  • Einzelpersonen

Thema

Das Bundesgericht hat sich von der Versorgerehe verabschiedet: Beide Elternteile sollen nach einer Scheidung/Trennung finanziell auf eigenen Füssen stehen können. Realität und Politik hinken allerdings hinterher. Frauen leisten weiterhin den Hauptteil der Care-Arbeit und tragen damit finanzielle Risiken bei Trennung, Scheidung und im Alter. Dahinter stehen Systemfehler, die es zu beheben gilt.

Am Praxisforum fragen wir: Welche Massnahmen braucht es, um Erwerbs- und unbezahlte Care-Arbeit im Rahmen einer Ehe oder eines Konkubinats egalitär zu verteilen? Was gilt punkto Vorsorge während der Ehe, nach der Scheidung und im Konkubinat? Wie kann Betreuungsarbeit im heutigen Rechtssystem finanziell abgesichert werden? Wie können Beratungsstellen und Behörden zur Informationsvermittlung beitragen?

Programm

Begrüssung

Barbara Ruf, Leiterin Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern des Kantons Bern

Referat

Rechtlich gleichgestellt und trotzdem arm: Wie das Sozialsystem Frauen benachteiligt

Andrea Gisler, Rechtsanwältin und Fachanwältin SAV Familienrecht, Vorstandsmitglied von alliance F

Workshops

  • Arbeitsteilung in Familie/Partnerschaft aushandeln: Über Finanzen reden ist ein Must
    Mit: Regula Rütti, Beraterin/Coach bei Fachstelle UND, dipl. Psychotherapeutin SBAP
  • Raus aus der Teilzeitfalle: Was ist bei der Wahl des Erwerbsmodells zu beachten?
    Mit: Andrea Frommherz, Co-Geschäftsleiterin & Beraterin frac, Berufs- und Laufbahnberaterin
  • An die Vorsorge denken: Vorsorgesituation während der Ehe, nach der Scheidung und im Konkubinat
    Mit: Nadja Alber, Mandatsleiterin/Vorsorgespezialistin bei fairsicherungsberatung ag, Vorsorgeberaterin bei Frauenzentrale BE
  • Familien- und Care-Arbeit vertraglich absichern: Konkubinatsvertrag, Scheidungskonvention & Co.
    Mit: Simona Liechti, Rechtsanwältin, Kinderanwältin bei Advokatur Notariat Mediation infamiliensachen, Fachanwältin SAV Familienrecht
  • Schwangerschaft und Elternschaft im Erwerbsleben: Welchen Schutz bietet das Gleichstellungsgesetz?
    Mit: Sabrina Ghielmini, stv. Leiterin Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern des Kantons Bern, Rechtsanwältin
  • Zwischen Laptop und Wickeltisch: Welche Erfahrungen machen Väter zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf?
    Mit: Reto Kessler, Leiter Väternetzwerk Schweiz – Kompetenzstelle für betriebliche Väterarbeit, Organisationsberater und Coach
     

Fazit

Regula Rytz, Präsidentin Fachkommission für Gleichstellungsfragen des Kantons Bern

Apéro

Anmeldung

Anmeldefrist: 16. Oktober 2022

Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Anmeldungen können wir leider nicht mehr entgegennehmen. 

Mehr zu Familienarbeit

  • Familie und Gleichstellung

Seite teilen